Kontakt   Impressum   Startseite

WINZERGENOSSENSCHAFT ACHKARREN

Dem Vulkan sei Dank! Ein Weinberg voller Magie

Wie so häufig in Weinregionen findet sich in Achkarren ein Weinlehrpfad, der durch Achkarrens beste Lage, den Schlossberg, führt. Oben auf 352 Metern wartet jedoch kein Schloss, das wurde im Laufe der Geschichte zerstört und abgetragen. Aber auch ohne ist besagter Berg eine Bastion: eine des guten Geschmacks. Auf dem erkalteten Magma wachsen Reben, aus deren Trauben Jahr um Jahr Paradeweine entstehen. Achkarren mit seinen 800 Einwohnern und 345 Winzern ist als Kaiserstühler Burgunderoase berühmt.

Das ist dem Berg zu danken, besteht er doch aus einer Gemengelage aus Vulkangestein, das tagsüber die Sonnenstrahlen wie ein Schwamm aufsaugt und nachts wieder abstrahlt. Dieses Geben und Nehmen tut den Reben gut. So müssen sich ihre Wurzeln, um an Wasser zu gelangen, tief ins Gestein hineingraben, das gibt dem Wein Mineralität und Tiefenstruktur. Aber der Boden allein macht noch keinen guten Wein. Die geschützte Tallage, die geologischen und klimatischen Bedingungen, wie etwa die nach Süden gerichtete Steillage des Schlossbergs sind ideale Voraussetzungen für die Wein- und speziell für die Burgundertrauben. Ein Klima, in dem auch eine reiche Tier- und Pflanzenwelt gedeiht.
"Der Schlossberg gehört sicherlich zu den besten Lagen Deutschlands."
Waldemar Isele, Geschäftsführer Winzergenossenschaft Achkarren
Natürlich trägt auch das Wissen von Kellermeister Christoph Rombach dazu bei, dass Spitzenprodukte wie die Spätlesen aus Grauburgunder, Weißburgunder und Spätburgunder (alles Selektionsweine) erzielt werden. "Die Winzer arbeiten nach unseren Vorgaben. Das funktioniert gut", erzählt Geschäftsführer Waldemar Isele über die Achkarrer Qualitätssicherung. Wie eh und je setzen Rombach und seine Mitarbeiter auf die Maischegärung und arbeiten mit Barrique-Fässern aus Limousin-Eiche für eine dezente Note im Pinot Noir.

Neben dem Schlossberg bringt die Einzellage Castellberg mit ihren fruchtbaren Lehm-Löss-Böden Weine mit betont frischer und fruchtiger Note hervor. Filigran, strukturiert, ja zart, aber immer temperamentvoll.

Achkarren hat viele herausragende Weine, das sagen die Kunden- und zeigen auch die internationalen und nationalen Auszeichnungen. Laut DLG-Prämierung zählt die Winzergenossenschaft Achkarren zu den Top-100- Betrieben und ist der beste Weinerzeuger des Kaiserstuhls. Neben dem Bundesehrenpreis in Gold wird Achkarren von Zeitschriften wie dem "Feinschmecker" und "Gault Millau" erwähnt und empfohlen. Welcher Wein nun der beste ist, lässt sich nicht sagen. Klar ist, dass es viele sehr gute Weine gibt. Die Topweine heißen "Bestes Fass". Damit der eine oder andere gute Jahrgang nicht vergessen wird, wurde vor langer, langer Zeit eine Vinothek angelegt, die nicht nur die älteste, sondern mit 65.000 Flaschen auch die größte in Baden ist. Hin und wieder kredenzen sie zu Weinproben in Achkarren auch Raritäten aus der Schatzkammer. Der Weg nach Achkarren lohnt sich auf jeden Fall!